Die Firma Mesedi, mit der ich seit nahezu 2 Jahren im Rahmen der Betreuung meines Vaters zusammenarbeite, kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen. Entscheidend sind dabei für mich

– der persönliche, sehr engagierte und auf den Einzelfall zugeschnittene Kontakt in Form von zweimonatlichen Hausbesuchen
– die zuverlässige ständige Erreichbarkeit von Mesedi in Notsituationen
– die durchweg guten bis sehr guten menschlichen Erfahrungen, die wir mit dem polnischen Betreuungspersonal gemacht haben
– die große physische und psychische Entlastung, die ich (einziges Kind, nicht unmittelbar am Ort lebend) hierdurch erfahren habe.

H.P. (Nordhorn)

„Als wir im Sommer 2009 von einem Tag auf den anderen eine Betreuung für unseren pflegebedürftigen, demenzkranken Vater in dessen eigenem Haus benötigten, nahmen wir Kontakt zu Frau Hövelmeyer von der Firma Mesedi auf.

Kurzfristig besuchte sie uns, sprach mit dem Patienten, mit uns – den Angehörigen – und mit dem Pflegedienst. Zu jeder Zeit hatten wir das Gefühl, in ihr eine kompetente Ansprechpartnerin zu haben, die sich erfahren, sorgfältig und trotzdem zügig in unsere individuelle Situation hineinversetzt hat und mit uns gemeinsam das Anforderungsprofil eines Mitarbeiters / einer Mitarbeiterin aus Polen erstellt hat.

Anschließend hat es nur wenige Tage gedauert, bis  der erste Betreuer aus Polen bei unserem Vater eingetroffen ist. Mit diesem Mann sind sowohl unser Vater wie auch wir so gut zufrieden, dass er bis heute immer wieder kommt, inzwischen im Wechsel mit einem anderen Mitarbeiter. Unsere Familie kann Mesedi uneingeschränkt empfehlen.

Durch die Arbeit dieser Organisation kann unser Vater noch zuhause wohnen, was ohne Betreuung undenkbar wäre. „

Familie C. (Rheine)

„Sehr geehrte Frau Hövelmeyer,
Seit  mehr als fünf Jahren ist meine mittlerweile 94-jährige Mutter in bester Obhut und Betreuung durch Ihre Agentur. Sowohl die Qualität der Organisation wie die fachliche und menschliche Art der Betreuung haben mich meine damalige Entscheidung für Ihre Organisation keine Sekunde anzweifeln lassen; die Lebensqualität für meine Mutter ist durch Ihre Hilfe dauerhaft hoch.

Dafür, im Namen meiner Mutter und der gesamten Familie, herzlichen Dank !“

Prof. Dr. M.-P.

„Sehr geehrte Frau Hövelmeyer,
nach dem Ableben meiner 97-jährigen Tante P. F. in Höxter endet nach fast sechs Jahren nun auch das Arbeitsverhältnis ihrer Haushaltshilfe Janina B. Als bevollmächtigter Neffe habe ich in den letzten Jahren die Geschäfte meiner Tante geführt.

Daher möchte ich mir erlauben, Ihnen ganz herzlich und ausdrücklich für Ihre langjährige Tätigkeit zu danken. Als der Zustand meiner Tante sich seinerzeit verschlechterte und sie nicht mehr allein in ihrem Haus bleiben konnte, haben Sie ihr sehr kurzfristig eine geeignete polnische Haushaltshilfe vermittelt, später dann als deren Nachfolgerin Frau B., die die Tante ebenfalls hervorragend betreut hat und ihr auch menschlich sehr nahe gekommen ist.

Auch meiner 87-jährigen Mutter, bei der ich im Haus lebe, haben Sie Anfang des Jahres 2007 eine geeignete Haushaltshilfe vermittelt. Als diese uns nach wenigen Wochen von heute auf morgen überraschend verließ, haben Sie uns sehr kurzfristig Teresa Z. vermittelt, die noch heute zu unserer vollsten Zufriedenheit bei uns tätig ist.

Im Sommer 2007 blieb Teresa drei Monate zuhause in Polen. Für diese Zeit haben Sie meiner Mutter eine andere Polin vermittelt, die ebenfalls menschlich sehr angenehm war und sehr gute Arbeit geleistet hat.
Sie selbst, sehr geehrte Frau Hövelmeyer, haben damit nicht nur Ihre Kompetenz bei der Vermittlung geeigneter Haushaltshilfen bewiesen, sondern Sie haben sich auch stets schnell, kompetent, engagiert und umfassend um alle mit der Beschäftigung der Haushaltshilfen verbundenen Formalien gekümmert und meine Mutter und mich stets gut beraten. Auch geben Sie uns die Sicherheit, eine geeignete Nachfolgerin zu finden, falls Frau Z. uns einmal verlassen sollte, was wir aber nicht hoffen.

Ich habe mir daher schon mehrfach erlaubt, Sie weiter zu empfehlen, und werde das auch in Zukunft tun.

Auf die weitere gute Zusammenarbeit freue ich mich und verbleibe mit freundlichen Grüßen, auch von meiner Mutter.“

Freiherr v.T. (Marsberg)